Artikel

Deutsche Soldaten über ihren Job in Afghanistan – Folge 340

Die Bundeswehr ist seit 2001 in Afghanistan. Bis 2014 war sie für den Kriegseinsatz ISAF dort, seit 2014 bildet sie afghanische Soldaten aus, soll sie trainieren und beraten – „Train, Assist, Advice“ heißt der Auftrag der „Resolute Support“-Mission der NATO. Doch was heißt das konkret? Welche Aufgaben nehmen die rund 1000 Soldaten in Afghanistan wahr?

Wir haben mit einigen von ihnen gesprochen und gefragt: Was machst _Du_ in Afghanistan? Was macht Deutschland in Afghanistan? Ist der Bundeswehr-Einsatz sinnvoll? Und wie lange müssen die deutschen Soldaten aus ihrer Sicht noch in Afghanistan bleiben – weitere sechzehn Jahre? Wir haben mit Offiziersausbildern, Drohnen- und Hubschrauberpiloten, Ärzten und Schutztruppen gesprochen und uns zeigen lassen, was sie machen.

Das und vieles mehr in der 340. Folge – wir haben sie am 23. & 24. November 2017 im „Camp Marmal“ in Masar-E Sharif, Afghanistan aufgenommen.

Bitte unterstützt unseren Afghanistan-Trip finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: Jung & Naiv

PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

(Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat als Dank in jeder Folge als Produzent gelistet. NEU: Wer €100 gibt, wird sogar für den Rest des Jahres als Produzent im Abspann geführt.)

Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Vorherige Folge aus Afghanistan: General Wolf-Jürgen Stahl