Artikel

Virologin Melanie Brinkmann über #NoCovid – Folge 497

Wir sind zu Gast am Braunschweiger Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und treffen Melanie Brinkmann. Melanie ist Virologin sowie Professorin an der Technischen Universität, Beiratsmitglied der „Gesellschaft für Virologie“ und berät, neben anderen Virolog*innen, Kanzlerin Merkel. Sie plädiert für „No Covid“ und damit einen Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung.

Mit Melanie geht’s zunächst kurz um ihre Forschung am Helmholtz-Zentrum: Woran wird aktuell genau geforscht? Wofür braucht es „Drittmittel“? Was hat es mit den Mutanten auf sich? Was ist der Unterschied zwischen einer Virus-Variante und einer -Mutation? Weshalb mutiert der Coronavirus überhaupt? Melanie erklärt, wieso Mutationen bisher in Südafrika, Großbritannien und Brasilien aufgetreten sind.

Wir sprechen über die Impfstoffentwicklung und welche Probleme die Mutanten auslösen können: Warum kann es passieren, dass ein Impfstoff gegen eine neue Variante wirkungslos ist? Wieso gibt es noch gar keinen Impfstoff für Kinder und Jugendliche?

Melanie erklärt ihren Strategiewechsel: Weshalb hat sie monatelang angenommen, dass die deutsche Strategie der Schadensminimierung Erfolg haben kann? Was spricht gegen die alte Strategie? Was spricht nun für „No Covid“ und was bedeutet das konkret? Wie würde zB ein Landkreis zur „grünen Zone“ werden? Sind null Neuinfektionen nicht illusorisch? Und wieso sollten wir es trotzdem probieren? Klar, Deutschland ist keine Insel, aber warum sollten wir dem australischen Modell dennoch folgen? Und wieso am besten gleich europäisch? Wie unterscheidet sich die „No Covid“- Strategie von „ZeroCovid“?

Außerdem geht’s mit Melanie über ihre Erfahrungen bei der Beratung der Spitzenpolitik, Frisuren und Masken.

Das und vieles, vieles mehr in Folge 497 – wir haben sie am 29. Januar 2021 im Braunschweiger Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung aufgezeichnet.

Links: Das „No Covid“-Stragiepapier

Melanie auf Twitter

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Konto: Jung & Naiv
IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900
GLS Gemeinschaftsbank

PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

Zur Podcastversion

Diskutiere und Kommentiere im Forum!
Werdet Unterstützer unserer Arbeit & verewigt euch im Abspann!
Wer mindestens 20€ gibt, wird im darauffolgenden Monat am Ende jeder Folge als Produzent gelistet.
Jung & Naiv
IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900
BIC: GENODEM1GLS
BANK: GLS Gemeinschaftsbank